Monat: Juni 2018

Die Stadt des Windes

Guten Morgen! Nach dem Frühstück sitze ich nun hier mit einem mega-Kaffee vor mir. Das heißt, das richtige Instant-Pulver in Kombination mit Mineralwasser aus dem Wasserkocher. Auch alle möglichen anderen Kombinationen habe ich schon durch, aber zum Abschied darf es ja mal was Besonderes sein. Bin noch etwas müde und dann klingelt vor dem Aufwachen …

Die Stadt des Windes Weiterlesen »

Radlertreff Baku

Freunde! Schon wieder einige Tage vergangen seit meiner letzten Meldung und am Titel könnt ihr erkennen, dass ich es mittlerweile bis Baku geschafft habe. Tatsächlich bin ich hier sogar schon am Sonntag Abend angekommen. Die Strecke hierher fand ich eher trist, abgesehen von der Gebirgskette, die sich zur Linken gezeigt hat: Meist habe ich meinen …

Radlertreff Baku Weiterlesen »

Aserbaischan’sche Helmpflicht im Schatten der winkenden Andromeda

Eigentlich wollte ich den Beitrag damit beginnen, dass ich nun Muskelkater im Handgelenk hätte, vom vielen Winken. Dann ist mir eingefallen, dass das wahrscheinlich gar nicht möglich ist. Die Aserbaidschaner, denen ich begegne sind viel „offensiver“ als die Georgier, die ich kennengelernt habe. Überall wird mir zugewunken, gehupt, gerufen und ich komme mit dem Grüßen …

Aserbaischan’sche Helmpflicht im Schatten der winkenden Andromeda Weiterlesen »

Die Reifen meines Rades sind rund und fahren mich durch die Welt.

Schönen Abend zusammen! Eine ganz schön große Stadt ist das mit Tiflis schon wieder mal. Irgendwie interessant, dass mein Weg mich bisher fast immer durch die Hauptstädte der Länder geführt hat, bis auf die Türkei und Griechenland. Und in Aserbaidschan werde ich dort auch wieder einige Tage verbringen. Natürlich ist es ein ziemlicher Kontrast zum …

Die Reifen meines Rades sind rund und fahren mich durch die Welt. Weiterlesen »

Tbilisi!

Und diesmal sogar mit Ortsschild, nicht schlecht, was? Tatsächlich folgten danach aber noch 15 km – 20 km bis zum Zentrum. Davor gab es aber noch so einige Tunnel(s), gastfreundliche Menschen, tolle Landschaften, müde Radfahrer (zumindest einen) und vieles mehr. Heute gibt es einfach mal nur ein paar Bilder [stimmt nicht, fällt mir jetzt beim …

Tbilisi! Weiterlesen »

…und silbernen Astras…

Die ersten Kuhtreiber am Morgen wecken mich. Die kenne ich schon aus der Türkei. Mittel der Wahl ist entweder die eigene Stimme, oder falls nötig, leichte Stockhiebe. Highlight war mal in der Türkei: da kamen bei einer Kaffeepause erst Kühe von rechts, dann von links (aber andere, ich wunderte mich zuerst, wieso die schon wieder …

…und silbernen Astras… Weiterlesen »

Goodbye Türkei!

Eigentlich ist es schon nach zwölf, mir wurde aber in der Nacht eine Stunde geklaut und nach 200 km in den letzten beiden Tagen war ich wirklich platt. Ich schreibe euch gerade aus Batumi, die erste größere georgische Stadt auf meiner Strecke! Da ich von Georgien aber noch nicht allzuviel mitbekommen habe, schreibe ich hierzu …

Goodbye Türkei! Weiterlesen »

Ein paar Worte zur Technik

Hey zusammen! Ich überlege schon ein paar Tage, diesen Artikel zu schreiben. Am Anfang wollte ich sicherheitshalber erwähnen, dass bisher alles bestens ist, und dass, wenn man das so sagt, meist kurz darauf etwas schief geht. Die Ankündigung als Schutz, sozusagen. Da ich nach dem Tag, als ich das eigentlich veröffentlichen wollte, einen Platten hatte, …

Ein paar Worte zur Technik Weiterlesen »